» Symposium 2018

 

Symposium
zur Stadtbeleuchtung 4.0
Licht im Spannungsfeld von Technik & Mensch

 

Heute geht es um Morgen! Kurzvorträge mit neuesten Erkenntnissen aus Technik und Wissenschaft geben konkret und interessant neue Dankanstöße zur zukunftsorientierten Beleuchtung unserer Städte und Gemeinden. Ziel unseres Symposiums zum kultivierten Nachtstadtbild ist, Bleibendes über das 10-tägige Lichtfestival KRONACH leuchtet® hinaus anzuregen.

Licht steht dabei im Spannungsfeld von Mensch und Technik. Die Beleuchtung muss sowohl der Sicherheit Rechnung tragen, als auch zum Wohlfühlen im öffentlichen Raum beitragen. Die Auswirkungen von Licht auf unsere Gesundheit werden zurzeit sehr intensiv erforscht und stellen neue Anforderungen an den Umgang mit Licht. Das Thema Verringerung der Lichtverschmutzung wird ebenso eine Rolle im Symposium haben.

Vortragsthemen:

  • „Licht als Kunstform. Installationen als Bereicherung des Nachtstadtbildes“
    (Dr. Helena Horn von der ArtLight)
  • „Autonomes Fahren bei VALEO. Ein Blick auf den Straßenverkehr der Zukunft“
    (Jörg Schrepfer, Entwicklungsleiter Valeo Deutschland)
  • „Licht und Gesundheit. Wissenschaftliche Hintergründe zur Lichtplanung in der Praxis“
    (Johannes Zauner, Lichtplanungsbüro 3lpi, Mitarbeiter am Institut „Licht und Gesundheit“ Uni München, Doktorand der Humanbiologie)
  • „Architekturbeleuchtung ‑ Im Zeitalter der Lichtkulturutopien“
    (Dr.-Ing. Georg Paissidis, Vorsitzender des griechischen Nationalkomitees für Beleuchtung)
  • „Licht für Menschen. Neue Ansätze der Lichtmasterplanung“
    (Markus Stirn, Projektleiter von KRONACH leuchtet®)

 

Wann?   Freitag 4. Mai 2018, Beginn 14 Uhr
Wo?       Pavillon der Sparkasse Kronach, Kulmbacher Str. 11

Das Seminar ist kostenlos, Anmeldung genügt:

Anmeldung für Symposium per PDF oder als verbindliche Mail an Symposium@kronachleuchtet.com.

 

  &